Saison 2018

Abschlusstabellen s. hier!

Ostfriesische Doppelrunde: Ergebnisse s. hier!

Sebastian Pfeffer Vereinsmeister


Sieger und Platzierte: v.l.n.r.: Sebastian Pfeffer (Vereinsmeister), Thomas Rector (Vizemeister), Jens Buss (3. Platz)
Tammo Keck (Sieger Nebenrunde), Bruno Hinrichs (2. Platz Nebenrunde)

Am 01./02.09. fanden bei bestem Tenniswetter die Vereinsmeisterschaften des TC Südbrookmerland statt.

Unter der Leitung von Jugendwart Thomas Rector spielten 13 Herren und 3 Damen in einem Hauptfeld mit Nebenrunde um die Vereinsmeisterschaft. Besonders gespannt war man, wie sich die Damen (Lisa Suntken, Lena Faßhauer und Janna Keck) gegen die Herren und die Senioren (Max Wuttke, Bruno Hinrichs, Meinhard Schoon und Winfried Röhl) gegen die jüngeren Spieler schlagen würden. So waren es in der ersten Runde vor allem die Spiele Lisa Suntken gegen Meinhard Schoon und Lena Faßhauer gegen Jens Buss, welche die Aufmerksamkeit auf sich zogen. Während Lisa gegen Meinhard ungefährdet 6:1, 6:2 gewann, musste sich Lena gegen den an Position 3 gesetzten Jens Buss deutlich mit 6:1, 6:0 geschlagen geben. Überraschend der 6:1, 7:5 Sieg von Michael Dirksen-Müller gegen den an Position 4 gesetzten Tammo Keck. Ein besonders spannendes Spiel lieferten sich Max Wuttke und Bernd Saathoff. Nach vielen zermürbenden Ballwechseln siegte Bernd knapp mit 7:5, 7:6.

In den Halbfinals der Hauptrunde trafen dann Titelverteidiger Thomas Rector (nach Siegen gegen Bruno Hinrichs und Jens Suntken) und Michael Dirksen-Müller (nach Siegen gegen Tammo Keck und Bernd Saathoff) sowie Jens Buss (nach Siegen gegen Lena Faßhauer und Janna Keck) und Sebastian Pfeffer (nach Siegen gegen Manni Uphoff und Lisa Suntken) aufeinander. Dabei siegte Sebastian Pfeffer deutlich mit 6:2, 6:0 gegen Jens Buss. Wesentlich schwerer hatte es Thomas Rector beim 6:3, 0:6, 10:3 Sieg gegen Michael Dirksen-Müller.

Im Spiel um Platz 3 begegneten sich Jens Buss und Michael Dirksen-Müller auf Augenhöhe. Am Ende waren es nur wenige Punkte, die das Spiel entschieden. Jens Buss siegte mit 7:6, 7:5.

Die Nebenrunde gewann Tammo Keck (im HF 6:2, 6:0 gegen Winfried Röhl) in einem spannenden und von langen Ballwechseln geprägten Spiel mit 6:3, 7:6 gegen Bruno Hinrichs (im HF 7:5, 6:4 gegen Lena Faßhauer). Dabei begeisterte der Senior Bruno Hinrichs (immerhin 55 Jahre älter als Tammo) mit einer bewundernswerten läuferischen und konditionellen Leistung die zahlreichen Zuschauer.

Das Endspiel dominierte Neuzugang Sebastian Pfeffer überraschend deutlich gegen Vorjahressieger Thomas Rector. Während Thomas Stärke, der Aufschlag, nicht wie gewohnt kam, dazu viele Doppelfehler, bestach Sebastian durch seine Sicherheit und Variabilität in den Grundschlägen, die am Ende zu einem deutlichen 6:2, 6:1 Sieg führten.


Herren 65 Meister - Damen 50 und Herren 40 Vizemeister

Bis auf ein Nachholspiel der Herren 30 ist die Punktspielsaison unserer Mannschaft beendet. Am Ende können wir uns über die Meisterschaft der Herren 65 in der Bezirksklasse und die Vizemeisterschaft der Damen 50 und der Herren 40 freuen. Leider müssen aber auch drei Mannschaften absteigen. Diesmal hat es die 1. Herren, die Herren 30 und die 2. Damenmannschaft erwischt.

Am 8. Spieltag waren nochmal 4 Mannschaften im Einsatz.
Dabei kam es zum entscheidenden Spiel um die Meisterschaft in der Bezirksklasse Herren 65 zwischen unserer Mannschaft und dem TC Edewecht. Dabei hatte wir die besseren Karten, denn ein Unentschieden reichte zur Meisterschaft. Groß war der Jubel, als nach den Einzeln das Ziel erreicht war. Schnell hatte Mannschaftsführer Frieder Faßhauer mit einem überzeugenden 6:0, 6:0 Sieg gegen Günther Adamske die Mannschaft in Führung gebracht. Doch Meinhard Schoon verlor überraschend deutlich gegen Horst Ehlers mit 2:6, 1:6. Die beiden anderen Einzel boten Spannung pur: Denn sowohl Max Wuttke als auch Bruno Hinrichs mussten die Entscheidung im Matchtiebreak suchen. Besonders Max Wuttke musste hart kämpfen um am Ende mit 6:3, 6:7 und 10:7 gegen Georg Bischoff zu gewinnen. Etwas deutlicher fiel der Sieg von Bruno Hinrichs gegen Alwin Schütte aus: Bruno siegte mit 2:6, 6:3 und 10:4. Damit brachte er Alwin Schütte die erste Saisonniederlage bei. Den Siegpunkt zum 4:2 Sieg erspielten in den Doppeln Faßhauer/Schoon mit einem 7:5, 6:4 Sieg gegen Bischoff/Adamske. Röhl/Gerdes verloren gegen Schütte/Ehlers mit 3:6, 4:6. Damit spielt die Mannschaft in der nächsten Saison in der Bezirksliga!


Herren 65 - Meister der Bezirksklasse. Hintere Reihe: v.l.n.r.: Meinhard Schoon, Bruno Hinrichs, Max Wuttke, Hilko Gerdes
vordere Reihe: v.l.n.r.: Johannes Faßhauer, Winfried Röhl. Es fehlt: Jann Suntken

Auch die Damen 50 hatte noch ein wichtiges Spiel zu bestreiten: Bei einem Sieg gegen den Bremer TV winkte die Vizemeisterschaft in der Landesliga. Dieses Ziel vor Augen gab die Mannschaft nochmal alles. Nach einem überzeugenden 6:0, 7:5 Sieg von Algard Faßhauer gegen Elisabeth Holthaus-Hesse und einer 6:7, 1:6 Niederlage von Margit Harksen-Krüger gegen Martina von Meltzing stand es nach den ersten beiden Einzeln 1:1. Aber auf Bärbel Wengler und Sylke Erdmann war Verlass. In spanenden und gutklassigen Spielen siegte Bärbel Wengler 6:3, 7:6 gegen Susannah Biesterfeldt und Sylke Erdmann 6:7, 6:1, 10:2 gegen Dörte Ostersehlt. Mit der Doppelaufstellung hatte Mannschaftsführerin Algard Faßhauer ein gutes Händchen: Sowohl Erdmann/Ubben als auch Wengler/Röhl zeigten mit Zweisatzsiegen tolle Leistungen. Da Emden und Meppen sich 3:3 trennten, konnte die Mannschaft mit dem 5:1 Sieg die Vizemeisterschaft feiern.

Die II. Damenmannschaft muss durch die deutliche 5:1 Niederlage beim TV Bösel nach dem Aufstieg in der letzten Saison leider den Gang in die 2. Regionsklasse antreten. Den Ehrenpunkt erspielte das Doppel Büscher/Petersen.

Auch die Herren 30 muss nach dem 0:6 beim Meister TC Wittmund den Gang in die 2. Regionsklasse antreten.

Oldschool-Turnier begeisterte!


Mit einem Turnier der besonderen Art überraschte der neue Vorstand die Mitglieder. Sowohl mit dem Outfit als auch den Schlägern erinnerte man sich an die 60er und 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts. So wurde so mancher nostalgische Schläger ausgepackt und gespielt. Die Älteren erinnerten sich an die Jugend und die Jüngeren waren überrascht, dass man mit den schweren Schlägern aus Holz in den Griffstärken 5 und 6 überhaupt spielen konnte. Dabei hielten sogar die Saiten, die zum Teil über 50 Jahre alt waren! Viel Spaß hatte man bei einem Mixedturnier, wobei der Sieger jeweils ein Schleifchen bekam. Am Ende hatten Kartrin Hildebrand bei den Frauen und Michael Dirksen-Müller bei den Männern die meisten Schleifchen. Beide bekamen von Turnierleiter Friedhelm Christians einen Pokal überreicht. Natürlich durfte bei einem solchen Turnier die Auszeichnung für das originellste Outfit nicht fehlen: Die Jury um Lena Faßhauer entschied sich für Algard Faßhauer und Friedhelm Christians. Mit Kuchen, leckeren Getränken und einem zünftigen Grillen klang ein tolles Vereinsevent aus.

 

7. Spieltag: Alle Mannschaften erfolgreich!

Am 7. Spieltag waren 3 Mannschaften im Einsatz - und alle konnten punkten.
Die Herren 40 sicherten sich mit einem deutlichen 5:1 Sieg gegen den Auricher TC die Vizemeisterschaft in der Regionsliga. In den Einzeln siegten Thomas Rector (7:5, 6:3 gegen Anh van Thai), Friedhelm Christians (6:0, 6:2 gegen Jörg Wilken) und Bernd Saathoff (6:1, 6:0 gegen Jörg Schmeding). Lediglich Christof Meyer verlor das Spitzeneinzel (6:3, 3:6, 2:6 gegen Bernhard Uphoff). Auch die Doppel waren eine klare Angelegenheit: Rector/Christians siegten 6:3, 6:3 gegen Uphoff/van Thai und Saathoff/Wuttke 6:3, 6:2 gegen Wilken/Schmeding.
Die 1. Herren muss trotz eines 5:1 Sieges gegen die TG Wiesmoor als Tabellenvorletzter den Abstieg aus der Bezirksklasse hinnehmen. Den klaren Sieg erspielten Sebastian Pfeffer (6:4, 6:2 gegen Volkmar Eichhorn), Tammo Keck (6:2, 6:4 gegen Til Driehorst) und Thees Redlin (6:1, 6:3 gegen Andreas Freerks). Thomas Rector verlor etwas überraschend gegen Ingo Freudenberg mit 7:6, 6:1. Die anschließenden Doppel wurden deutlich gewonnen: Rector/Pfeffer bezwangen Freudenberg/Driehorst mit 7:5, 6:2 und Keck/Redlin siegten gegen Eichhorn/Freerks mit 6:1, 6:2.
Mit einem überraschenden 3:3 kehrte die Damen II vom Spitzenreiter TC Dinklage heim. Mit diesem Unentschieden konnten die Abstiegsränge verlassen werden und die Mannschaft kann am letzten Spieltag mit einem Punktgewinn beim TV Bösel den Klassenerhalt sichern. Die Punkte beim TC Dinklage erspielten Ihneke Wiese (7:5, 7:6 gegen Linda Haag), Yvonne Büscher (6:1, 6:2 gegen Hanna Heseding) und das Doppel Petersen/Büscher (6:2, 6:3 gegen Haag/Taphorn).

Tennis - wie es früher war!


Anmeldungen an Friedhelm Christians oder am Infobrett im Clubhaus!

Ferienprogramm 2018


Regen Zuspruch fand die Ferienpassaktion unseres Vereins. Unter der Leitung von Andreas Faßhauer und Thomas Rector Rector lernten 17 Kinder den Umgang mit Ball und Schläger. Anschließend konnten sie das Gelernte in einem Turnier anwenden. Weitere Termine sind der 18.07. und der 28.07.

6. Spieltag: Herren 65 weiter erfolgreich! II. Damen landen ersten Sieg!

Mit einem überzeugenden 6:0 Sieg kehrte die Herren 65 Mannschaft vom TC Bad Bentheim heim. Alle Einzel und Doppel wurden in zwei Sätzen gewonnen mit einem Spielverhältnis von 72:16.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Max Wuttke gegen Heinz Niehaus 6:2, 6:0, Bruno Hinrichs gegen Günter Wenneker 6:1, 6:1, Johannes Faßhauer gegen Benno Hüsken 6:3, 6:1 und Meinhard Schoon gegen Erich Sandfort 6:1, 6:0.
Doppel: Wuttke/Hinrichs gegen Niehaus/Wenneker 6:2, 6:1 und Faßhauer/Schoon gegen Hüsken/Sandfort 6:0, 6:4.

Am letzten Spieltag reicht der Mannschaft gegen den TC Edewecht ein Unentschieden zur Meisterschaft.

Auch der 2. Damen gelang endlich der erste Sieg in der 1. Regionsklasse - und der fiel mit 5:1 recht deutlich aus. Damit konnte die Mannschaft die Abstiegsplätze verlassen. Schlüsselspiele waren das Einzel von Yvonne Büscher (2:6, 6:2, 10:6 gegen Lena Küpper) und das Doppel Petersen/Büscher (6:3, 1:6, 10:6 gegen Hill/Küpper), die beide knapp gewonnen wurden. Klare Einzelsiege landeten Janna Keck (6:1, 6:1 gegen Janna Wecke) und Fentje Petersen (6:2, 6:3 gegen Chiara Wecke). Ihneke Wiese verlor ihr Einzel gegen Edda-Luisa Hill mit 3:6, 4:6. Im Doppel war dann auch Ihneke siegreich. Mit Janna Keck gewann sie 6:4, 6:2 gegen Dorenbusch/Wecke. Bei noch zwei schweren Auswärtsspielen muss die Mannschaft bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt kämpfen!


5. Spieltag: Herren 65 auf Meisterkurs!

Mit einem schwer erkämpften 4:2 Sieg gegen den RSV Emden setzten sich die Herren 65 mit 6:0 Punkten an die Tabellenspitze der Bezirksklasse. Der Schlüssel zum Sieg war der hart erkämpfte Sieg von Max Wuttke im Spitzeneinzel gegen Werner Ehrlich. In einem hochklassigen und dramatischen Spiel siegte er nach Abwehr von 2 Matchbällen 4:6, 7:6 und 10:2. Damit führte die Mannschaft nach den Einzeln 3:1. Die weiteren Siegpunkte erspielten Johannes Faßhauer (6:3, 6:0 gegen Wilhelm Schmidt) und Meinhard Schoon (6:1, 6:3 gegen Jörg Rückels). Bruno Hinrichs unterlag Frerich Grünfeld 4:6, 4:6. In den Doppeln machten Faßhauer/Schoon schnell alles klar. Sie besiegten Schmidt/Spaans 6:1, 6:1. Damit war der Sieg unter Dach und Fach. Die knappe Niederlage von Wuttke/Hinrichs gegen Ehrlich/Grünfeld war damit zu verkraften. Sie unterlagen mit 5:7, 7:6, 2:10.


Holte den entscheidenden Punkt: Spitzenspieler Max Wuttke

Nicht unbedingt zu erwarten war der 4:2 Auswärtssieg der Herren 40 in der Regionsliga beim TV Bunde. Von entscheidender Bedeutung war dabei das Spitzeneinzel zwischen Ralph Bielefeld (TV Bunde LK 15) und Thomas Rector (TC Südbrookmerland LK 18). Beide Spieler gewannen zunächst deutlich einen Satz, so dass der Matchtiebreak entscheiden musste. Hier setzte sich Thomas mit seiner Aufschlagstärke durch. Das Ergebnis: 6:3, 1:6, 10:5 für Thomas Rector. Ebenso spannend machte es Bernd Saathoff (TCS) im Spiel gegen Günter Schouwer. Nach einem leicht gewonnenen ersten Satz brachte ihn der Verlust des zweiten Satzes nicht aus der Ruhe. Am Ende siegte Bernd mit 6:1, 5:7, 10:3. Da auch Manfred Uphoff nichts anbrennen ließ (6:1, 6:3 gegen Luiken Hauwen) führte man nach den Einzeln 3:1. Mit einer taktisch klugen Aufstellung in den Doppeln konnten Rector/Uphoff mit einem 6:0, 6:0 gegen Garen/Sonnenberg den vierten Punkt erspielen. Christians/Saathoff verloren gegen das Spitzendoppel Bielefeld/Adler 3:6, 1:6. Mit diesem Sieg belegt die Mannschaft einen hervorragenden 2. Platz in der Regionsliga.

Die Herren 30 warten weiter auf den ersten Sieg in der 1. Regionsklasse. Im Spiel gegen den TUS Norderney hatten Sven Wiegmann und das Doppel Redlin/Wiegmann den Sieg buchstäblich auf dem Schläger. Doch sowohl Sven Wiegmann (6:2, 1:6, 8:10 gegen Uwe Berghaus) als auch das Doppel (6:3, 0:6, 6:10 gegen Forner/Daehne) konnten nicht punkten. Da auch im Spitzeneinzel für Timo Meyer (5:7, 0:6 gegen Markus Forner) nichts zu holen war, lag man trotz des Sieges von Bernd Saathoff (6:0, 6:2 gegen Alfred de Vries) nach den Einzeln 1:3 im Rückstand. Meyer/Saathoff siegten im zweiten Doppel 6:4, 6:3 gegen Do/Scheumann, konnten aber nur das Gesamtergebnis auf 2:4 verbessern.

Auch die 2. Damen warten in der 1. Regionsklasse weiter auf den ersten Sieg. Im Spiel gegen den VfL Löningen stand es schon nach den Einzeln 1:3. Lediglich Janna Keck (6:0, 6:3 gegen Nicole Gerdes) konnte ihr Einzel siegreich gestalten. Fentje Petersen unterlag Lisa Többen 5:7, 3:6, Ihneke Wiese Rabea Braak 1:6, 5:7 und Yvonne Büscher Nora Bless 2:6, 1:6. Leider konnte nur ein Doppel siegreich gestaltet werden. Mit einer starken Vorstellung siegten Petersen/Büscher 7:6, 6:2 gegen Gerdes/Braak. Parallel dazu unterlagen Keck/Wiese gegen Többen/Bless mit 3:6, 2:6. Damit stand die 2:4 Niederlage fest.

4. Spieltag: Damen 50 und Herren 65 siegen!

Die Damen 50 (Landesliga) mussten am Donnerstag bei einer erfreulichen 3:1 Führung nach den Einzeln bei Union Meppen das wegen eines Unwetters abgebrochene Spiel zu Ende spielen. Leider gingen beide Doppel verloren, so dass man sich mit einem 3:3 zufrieden geben musste. Am Sonntag, beim Spiel gegen die TG Fürstenau, waren es dann die Doppel, die den 4:2 Sieg sicher stellten. Sowohl Wengler/Harksen-Krüger (6:4, 3:6, 6:1 gegen das bisher ungeschlagene Doppel Busch/Johannemann) als auch Erdmann/Ubben (6:4, 6:4 gegen Horst/Bruns) begeisterten mit tollen Punkten. Die Punkte zum 2:2 Zwischenstand holten Bärbel Wengler (6:2, 6:1 gegen Mechthild Busch) und Sylke Erdmann (6:2, 6:0 gegen Doris Horst). Marie Ubben und Algard Faßhauer verloren ihre Einzel. Mit diesem Erfolg ist die Landesliga ein weiteres Jahr gesichert.

Die 1. Damen bestritt schon ihr letztes Saisonspiel beim THC Lüneburg und kehrte mit einem erfreulichen 3:3 zurück, was zum Klassenerhalt in der Verbandsliga reicht. Die Punkte zum 2:2 Zwischenstand nach den Einzeln erspielten Lisa Suntken (LK 13) mit einem 6:3, 6:4 gegen Neele Grandt (LK 8) und Annemarie Walth mit 6:2, 6:0 gegen Pia Lena Frantzheld. Im Spitzeneinzel hatte Katrin Hildebrand gegen die LK 4 Spielerin Ann-Elen Mey beim 1:6, 2:6 nur wenige Chancen. Lena Faßhauer unterlag Valerie Nesenhöner mit 4:6, 3:6. Eine hervorragende Leistung zeigten im Doppel Hildebrand/Suntken. Den 7:5, 6:1 Sieg konnte auch die Spitzenspielerin Ann-Elen Mey vom THC Lüneburg nicht verhindern. Walth/Faßhauer unterlagen leider 4:6, 3:6.

Die 2. Damen konnte in der 1. Regionsklasse leider keinen Sieg verbuchen. Im Spiel gegen den BV Kneheim bestand nach dem 2:2 Zwischenstand nach den Einzeln noch Hoffnung auf einen Punktgewinn. Leider gingen beide Doppel verloren, so dass am Ende eine 2:4 Niederlage stand. Herausragend bei den Gästen aus Kneheim die Zwillinge Rebecca und Franziska Grönheim, die sowohl in den Einzeln als auch in den Doppeln die Matchwinner waren. Fentje Peterssen unterlag im Spitzeneinzel Rebecca Grönheim 1:6, 4:6 und Janna Keck Franziska Grönheim 1:6, 0:6. Die Punkte erspielten Ihneke Wiese (7:5, 6:2 gegen Louisa Blömer) und Yvonne Büscher (6:1, 6:1 gegen Laura Greten). In den Doppeln verloren Keck/Wiese gegen Grönheim, Franziska/Blömer mit 0:6, 2:6 und Peterssen/Büscher 4:6, 4:6 gegen Grönheim, Rebecca/Greten.

Die Herren 65 (BK) fuhren als Favoriten zum bisher sieglosen VfL Kloster Oesede. Obwohl Oesede zum ersten Mal mit seinen Spitzenspielern antrat, wurde die Mannschaft mit einem 4:2 Sieg ihrer Favoritenrolle gerecht. Die 3:1 Führung nach den Einzeln erspielten Max Wuttke (6:4, 6:2 gegen Wilhelm Grundmann), Bruno Hinrichs (6:1, 6:4 gegen Manfred Dependahl) und Johannes Faßhauer (6:2, 6:4 gegen Michael Knöbel). Winfried Röhl unterlag Volker Spreckelmeyer 5:7, 1:6. Den Siegpunkt erspielten in den Doppeln Hinrichs/Faßhauer mit einem 6:1, 6:3 Sieg gegen Knöbel/Brinkmeyer. Wuttke/Suntken unterlagen Grundmann/Dependahl mit 2:6, 3:6. Damit bleibt die Mannschaft weiter verlustpunktfrei.

Die Herren 40 erreichten in der Regionsliga beim Emder TC II ein 3:3. Nach klaren Siegen von Thomas Rector (6:2, 6:0 gegen Frank Gravemann) und Bernd Saathoff (6:0, 6:2 gegen Peter Eilts) hatte Friedhelm Christians im Spiel gegen Arndt Gruppe die Möglichkeit den dritten Einzelpunkt zu erzielen. Doch trotz Führung im Matchtiebreak ging das Match mit 6:4, 2:6 und 8:10 verloren. Auch Manfred Uphoff verlor sein Einzel gegen Gernot Bruns mit 1:6, 5:7. In den Doppeln waren es dann Rector/Christians die das Unentschieden retteten. Trotz einiger Probleme im zweiten Satz gewannen sie 6:2, 7:6 gegen Gravemann/Feier. Saathoff/Uphoff unterlagen Grupe/Bruns 2:6, 3:6.

Sehr schnell mussten die Spieler der 1. Herren die Überlegenheit des MTV Jever in der Bezirksklasse anerkennen. Am Ende stand eine deutliche 1:5 Niederlage. Den Ehrenpunkt erspielte Tammo Keck mit einem 6:1, 6:1 Sieg gegen Wilko Rahmann. Die weiteren Einzel verloren Sebastian Pfeffer (2:6, 4:6 gegen Jan Flathmann), Thomas Rector (1:6, 1:6 gegen Jonas Evers) und Christian Erdmann (3:6, 3:6 gegen David Brandenburg). Die Hoffnung auf ein Unentschieden gab die Mannschaft aber nicht auf und kämpfte in den Doppeln bis zum letzten Ballwechsel. Beide Doppel unterlagen ihren Gegnern nur knapp. Pfeffer/Rector 7:6, 3:6, 4:6 gegen Evers/Brandenburg und Erdmann/Keck 2:6, 7:5, 3:6 gegen Flathmann/Rahmann. In den restlichen Spielen kämpft die Mannschaft gegen den Abstieg aus der Bezirksklasse.


Damen II - v.l.n.r.: Yvonne Büscher, Ihneke Wiese, Janna Keck und Fentje Peterssen

 

3. Spieltag

Herren 65 und Herren 40 siegen!


Die Damen 50 (Landesliga) mussten bei einer erfreulichen 3:1 Führung bei Union Meppen ihr Spiel wegen eines Unwetters abbrechen. Die 3:1 Führung erspielten Bärbel Wengler mit 6:2, 6:1 gegen Hildegard Lüttel, Sylke Erdmann mit 6:3, 6:4 gegen Adelheit Berentzen und Margit Harksen-Krüger mit einem hart erkämpften 2:6, 6:4, 11:9 gegen Helga Stolte. Marie Ubben verlor unglücklich mit 6:7, 6:7 gegen Gisela Macke. Das Spiel wird am 07.06. fortgesetzt.

Ihren ersten Einsatz hatte die neu formierte Herren 65 Mannschaft in der Bezirksklasse. Mit dem SUS Buer war eine Mannschaft zu Gast, die schon 2 Siege zu verzeichnen hatte. Besonders gespannt war man auf die beiden Neuzugänge Max Wuttke und Bruno Hinrichs. Sehr schnell war zu erkennen, dass sie eine enorme Verstärkung für die Mannschaft sein werden. Sowohl Max Wuttke (6:0, 6:0) gegen Harald Weymann und Bruno Hinrichs (6:2, 6:1 gegen Lothar Mertineit) ließen nichts anbrennen. Dazu siegte Meinhard Schoon ebenso ungefährdet 6:1, 6:1 gegen Bernhard Pabst. Lediglich Johannes Faßhauer musste sich Herwig Lassan mit 6:3, 1:6, 7:10 knapp geschlagen geben. In den Doppeln wurde es nochmal richtig spannend. Beide Doppel mussten in den Matchtiebreak und der erhoffte Sieg war in Gefahr. Schließlich siegten Wuttke/Hinrichs mit 6:3, 2:6, 10:6 gegen Weymann/Lassan und stellten den 4:2 Sieg sicher. Faßhauer/Gerdes verloren 7:6, 1:6, 6:10 gegen Mertineit/Pabst.

Auch die Herren 40 verbuchte in der Regionsliga gegen den TC BW Emlichheim II einen 4:2 Sieg. Die 3:1 Führung nach den Einzeln erspielten Thomas Rector (6:0, 6:1 gegen Jürgen Timmermann), Friedhelm Christians (6:4, 6:3 gegen Detlef Quast) und Bernd Saathoff (6:0, 6:2 gegen Gerrir Kuipers). Das Spitzeneinzel verlor Christof Meyer 1:6, 5:7 gegen Jürgen Timmermann. Auch in den Doppeln bestätigte Thomas Rector seine gute Form. Zusammen mit Friedhelm Christians gewann er 6:0, 6:0 gegen Zwartscholten/Kwast. Meyer/Suntken verloren knapp mit 6:7, 7:5, 2:10 gegen Timmer/Kuipers.

Sehr schnell mussten die Spieler der 1. Herren die Überlegenheit des TC Esens in der Bezirksklasse anerkennen. Am Ende stand eine deutliche 1:5 Niederlage. Alle 4 Einzel gingen verloren. Sebastian Pfeffer unterlag Lennard Ellinghaus 2:6, 4:6, Christian Erdmann Kevin Sandomir 1:6, 5:7, Tobias Hagena Marcel Grau 1:6, 4:6 und Tammo Keck Jan-Malte Tannen 2:6, 6:3, 2:6. Den Ehrenpunkt holte das Doppel Pfeffer/Hagena mit 3:6, 6:3, 6:3 gegen Sandomir/Tannen. Erdmann/Keck verloren gegen Ellinghaus/Berckhan 6:3, 5:7, 5:7.


Jahreshauptversammlung: Frieder Faßhauer übergibt an Friedhelm Christians
Thomas Rector neuer Jugendwart!

Ganz im Zeichen der Verabschiedung von Frieder Faßhauer und der Wahl von Friedhelm Christians zum neuen 1. Vorsitzenden stand die Jahreshauptversammlung am 24.05.
Zunächst zeichnete Frieder Faßhauer Thomas Rector zum Spieler des Jahres 2017 aus. Danach ließ Frieder Faßhauer 41 Jahe Vorstandsarbeit als Sportwart, Jugendwart und 1. Vorsitzender Revue passieren. Er bedankte sich bei alllen, die ihn in dieser Zeit unterstützt hatten, besonders bei Berta Gerdes und bei Elfriede und Harro Gerdes sowie seinen Vorstandskollegen.
Nachdem eine neue Satzung beschlossen war, wurde Friedhelm Christians auf Vorschlag des alten Vorstandes einstimmig zum 1. Vorsitzenden gewählt. Weiter wurden Thomas Rector als Nachfolger von Jens Suntken (bleibt als Beisitzer im Vorstand) zum Jugendwart gewählt und Tammo Keck für weitere zwei Jahre im Amt des Sportwartes bestätigt. Neue Beisitzer wurden Lena Faßhauer und Lisa Suntken.
Johann Geiken würdigte in einer humorvollen Laudatio die Verdienste von Frieder Faßhauer und überreichte eine Fotokollage mit typischen Bildern aus 41 Jahren und eine Dankestafel.
Frieder Faßhauer wurde am Ende zum Ehrenmitglied gewählt.



Thomas Rector: Spieler des Jahres 2017 ................................................Danke Berta Gerdes!


Friedhelm bedankt sich bei Frieder .....................................................Neu im Vorstand: Lisa und Lena


Der neue Vorstand v.l.n.r.: Lisa Suntken, Tammo Keck, Malte Dieling, Jens Suntken, Friedhelm Christians, Manfred Uphoff, Thomas Rector,
Johann Geiken, Lena Faßhauer. Es fehlt: Yvonne Büscher

 

2. Spieltag

Damen 50 siegen in der LL sensationell 6:0 gegen Emder TC
Auch Herren 40 siegreich

Nach der bitteren und sehr unglücklichen Niederlage in Büschelskamp standen die Damen 50 am 2. Spieltag in der Landesliga im Spiel gegen den Emder TC unter enormen Druck, zumal man gegen den gleichen Gegner im letzten Jahr knapp verloren hatte. Doch diesmal standen Können und das nötige Glück auf Seiten des TC Südbrookmerland. Marie Ubben gewann sehr schnell mit 6:0, 6:2 gegen Claudia Kummert-Seiffert und auch Sylke Erdmann ließ beim 6:1, 6:3 gegen Christel Harders nichts anbrennen. Wie erwartet gab es im Spitzeneinzel zwischen Bärbel Wengler und Corina Ghimes (Emder TC) ein spannendes und hochklassiges Spiel zu sehen. Diesmal gewann Bärbel Wengler mit 3:6, 6:3 10:6. Parallel ging es nicht weniger dramatisch zwischen Margit Harksen-Krüger (TCS) und Regina Fischer (ETC) zu. Auch hier musste der Matchtiebreak entscheiden, den Margit Harksen-Krüger knapp gewann. Das Endergebnis lautete: 4:6, 6:3, 10:7. Beim Zwischenstand von 4:0 für Südbrookmerland war das Spiel überraschend schon nach den Einzeln entschieden. Leider konnten die Emderinnen verletzungsbedingt nur noch ein Doppel spielen. Den Schlusspunkt auf eine herausragende Mannschaftsleistung setzten Bärbel Wengler/Cilly Röhl mit einem 6:3, 6:3 Sieg gegen Christel Harders/Regina Fischer. So konnten die Südbrookmerlanderinnen einen unerwartet deutlichen 6:0 Sieg feiern.

Leider hatte die 1. Damenmannschaft in der Verbandsliga beim Auswärtsspiel beim Bremer TV nicht das nötige Quäntchen Glück um etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Das Endergebnis von 0:6 spiegelt nicht den wahren Leistungsunterschied wieder. So gingen 4 Matches erst im Matchtiebreak verloren. Sowohl Lisa Suntken (3:6, 6:2, 4:10), Annemarie Walth (3:6, 6:3, 2:10), Lena Faßhauer (5:7, 7:5, 7:10) und das Doppel Walth/Faßhauer (4:6, 6:1, 1:10) hatten kein Glück im Matchtiebreak. Katrin Hildebrand konnte im Spitzeneinzel wie erwartet gegen ein Spielerin mit LK 2 lediglich ein Spiel gewinnen. Endergebnis 0:6, 1:6. Auch das Doppel Hildebrand/Suntken ging unglücklich verloren.

Auch die 1. Herren verlor in der in die Bezirksklasse beim TK Nordenham unglücklich mit 2:4. Sowohl Sebastian Pfeffer (4:6, 3:6) als auch Malte Dieling (5:7, 5:7) verloren ihre Spiele knapp. Doch die Siege von Tobias Hagena (6:2, 6:3) und Tammo Keck (3:6, 6:3, 6:3) machten Hoffnung zumindest auf ein Unentschieden. Doch beide Doppel wurden überraschend deutlich verloren. Zumindest das Doppel Pfeffer/Hagena konnte beim 1:6, 6:2, 1:6 einen Satz gewinnen. Keck/Dieling verloren glatt 2:6, 2:6.

Besser als im ersten Spiel machten es diesmal die Herren 40 beim Mehringer TV. Nach einem Spielstand von 2:2 nach den Einzeln, mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Dabei wählte die Mannschaft die richtige Aufstellung. Denn sowohl Meyer/Suntken (6:3, 6:1) als auch Rector/Christians (6:1, 6:0) gewannen deutlich. In den Einzeln gab es folgende Ergebnisse: Christof Meyer (1:6, 3:6) gegen Christian Sabelhaus, Thomas Rector (6:3, 6:2) gegen Marc Leuschner, Friedhelm Christians (6:3, 6:1) gegen Leszek Suchorski und Manfred Uphoff (0:6, 4:6) gegen Robert Voß.

Damen 50:v.l.n.r.: Marie Ubben, Algard Faßhauer, Cilly Röhl, Sylke Erdmann, Bärbel Wengler
u. Margit Harksen-Krüger

1. Spieltag

1. Herren als einzige Mannschaft siegreich. Damen II Unentschieden

Am ersten Spieltag waren 6 von 7 Mannschaften des TC Südbrookmerland im Einsatz. Besonders gespannt war man dabei auf das Abschneiden der Damen 50 in der Landesliga im Spiel beim TC Büschelskamp. Trennte man sich im letzten Jahr noch Unentschieden, so musste die Mannschaft diesmal eine unglückliche 4:2 Niederlage einstecken. Sowohl Bärbel Wengler (4:6, 6:3. 9:11) als auch Sylke Erdmann (6:3, 6:7, 7:10) verloren erst im Matchtiebreak. Während Margit Harksen-Krüger 4:6, 3:6 verlor, keimte nach dem Sieg von Marie Ubben (6:3, 6:2) Hoffnung auf ein Unentschieden auf. Doch Erdmann/Ubben verloren 2:6, 6:7, so dass der 7:5, 6:0 Sieg von Wengler/Röhl nur der Ergebnisverbesserung diente. Am kommenden Sonntag hofft man gegen den Emder TC die ersten Punkte einfahren zu können.

Als Aufsteiger in die Verbandsliga lieferte sich die 1. Damenmannschaft mit dem Landesligaabsteiger TC Stelle einen Kampf auf Augenhöhe. So wurden 3 Einzel erst im Matchtiebreak entschieden. Während Katrin Hildebrandt (6:3, 4:6, 10:7) und Lena Faßhauer (6:3, 3:6, 10:6) diesen für sich entschieden, verlor Annemarie Walth mit 6:3, 3:6, 5:10. Leider verlor Lisa Suntken zum ersten Mal nach 3 Jahren (3:6, 2:6). So mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Dabei war die Mannschaft des TC Stelle eindeutig überlegen. Beide Doppel gingen in 2 Sätzen verloren. So stand am Ende eine 2:4 Niederlage. Im nächsten Spiel beim Bremer TV hofft man auf ein besseres Ergebnis.

Als Aufsteiger in die 1. Regionsklasse erkämpfte sich die 2. Damenmannschaft beim TV Liener ein 3:3. Ein Sieg war dabei zum Greifen nahe. Doch die Spitzenspielerin Fentje Peterssen verlor unglücklich mit 2:6, 6:4 und 10:12. Siege gelangen Janna Keck (6:3, 6:1) und Yvonne Büscher (6:0, 6:1). Nach der Niederlage von Ihneke Wiese (5:7, 3:6) musste auch bei dieser Mannschaft die Doppel entscheiden. Während Petersen/Büscher etwas überraschend mit 3:6, 2:6 verloren, sicherten Keck/Wiese mit einem 6:2, 6:3 Sieg das Unentschieden.

Nach dem überraschenden Aufstieg der 1. Herren in die Bezirksklasse gelang dieser Mannschaft ein überzeugender Auftaktsieg gegen den TV GW Bad Zwischenahn. Beim 5:1 Sieg überzeugten Sebastian Pfeffer (6:1, 6:2), Christian Erdmann (7:6, 7:5) und Tammo Keck (6:2, 6:1) mit klaren Zweisatzsiegen. Da Zwischenahn nur mit 3 Spielern antrat, wurde nur ein Doppel gespielt. Dies verloren Pfeffer/Dieling mit 2:6, 6:4, 5:10. Am nächsten Spieltag geht es zum TK Nordenham.

Die neu formierte Herren 30 Mannschaft musste in der 1. Regionsklasse eine unerwartet deutliche 1:5 Niederlage gegen den VfL Flachsmeer hinnehmen. Lediglich Thees Redlin konnte mit einem klaren 6:1, 6:0 Sieg überzeugen. Timo Meyer (6:2, 3:6, 2:6) und Ralf Meyer (6:1, 5:7, 4:6) verloren nach klarer Führung in 3 Sätzen, Sven Wiegmann (1:6, 4:6) in zwei Sätzen. Da die Mannschaft nur ein Doppel stellen konnte, war das Spiel entschieden. Das einzige Doppel verloren Timo Meyer/Thees Redlin mit 4:6, 0:6. Am nächsten Sonntag hofft man beim TC Eserns auf mehr Erfolg.

In der Regionsliga mussten die Herren 40 verletzungsbedingt im Heimspiel gegen den SV Vorwärts Nordhorn auf einige Stammspieler verzichten und auf Bruno Hinrichs aus der Herren 65 zurückgreifen. In den Einzeln konnte lediglich Thomas Rector (6:4, 6:2) einen Sieg einfahren. Friedhelm Christians verlor unglücklich im Matchtiebreak (6:7, 6:1, 4:10), Bruno Hinrichs (3:6, 0:6) und Bernd Saathoff (2:6, 0:6) in zwei Sätzen. Nach einem ungefährdeten Sieg von Meyer/Rector im ersten Doppel (6:2, 6:4) keimte Hoffnung auf ein Unentschieden auf. Doch Christians/Saathoff verloren nach großem Kampf knapp mit 3:6, 7:5, 7:10. So musste man eine bittere 2:4 Niederlage beklagen. Auf Zählbares hofft die Mannschaft am nächsten Spieltag beim Mehringer TV.

Die Herren 65 greifen erst am 26.05. in das Spielgeschehen ein.


Tammo Keck (1. Herren) siegte mit einer konzentrierten Leistung

Impressionen Platzbau